AGBs

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltung, Begriffsdefinitionen

(1) Golden Summer Festival, Marisa Kugler, Hohenkampstraße 10, 48429 Rheine, Deutschland (im Folgenden: „wir“ oder „Golden Summer Festival“) ist Veranstalter des Golden Summer Festivals und betreibt unter der Webseite https://golden-summer-festival.de einen Online-Shop für Waren, Digitale Güter und Dienstleistungen, insbesondere für Tickets der Veranstaltung. Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Leistungen zwischen uns und unseren Kunden (im Folgenden: „Kunde“ oder „Sie“), insbesondere den Teilnehmern des Golden Summer Festivals, in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung, soweit nicht etwas anderes ausdrücklich vereinbart wurde.

(2) „Verbraucher/Teilnehmer“ im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. „Unternehmer“ ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt, wobei eine rechtsfähige Personengesellschaft eine Personengesellschaft ist, die mit der Fähigkeit ausgestattet ist, Rechte zu erwerben und Verbindlichkeiten einzugehen.

§ 2 LEISTUNGEN

Alle Referenten / Kursleiter erbringen ihre Dienstleistung selbst. Umfang, Form, Thematik und Ziel der Leistungen sind im Programmheft bzw. auf der Homepage beschrieben und dem Teilnehmer bekannt.

Änderungen der Programminhalte und der Referenten/Kursleiter aufgrund höherer Gewalt, Krankheit, Unfall oder sonstigen, vom Referenten/Kursleiter nicht zu vertretenden Umständen bleiben vorbehalten.

Der Teilnehmer wird in einem solchen Fall unverzüglich benachrichtigt, es sei denn, es handelt sich um einen derart kurzfristigen Ausfall, dass eine vorherige Benachrichtigung nicht mehr möglich ist.

Eine Änderung im Programm hat keine Auswirkungen auf die greifenden Stornoregelungen.

§ 3 HOTELRESERVIERUNGEN DER TEILNEHMER

Für Hotelreservierungen und deren Abwicklung sowie die Organisation der Anreise ist der Teilnehmer selbst zuständig und gegenüber dem Hotel/Pension verantwortlich.

§ 4 FOTO- UND VIDEOAUFNAHMEN

Den Teilnehmern ist es nicht gestattet, Foto- und Videoaufnahmen während der Veranstaltung bzw. von einzelnen Seminaren und Kursen zu erstellen.

Das Golden Summer Festival kann und darf Foto- und Videoaufnahmen durchführen und diese zu späteren Werbezwecken als auch in allen sozialen Netzwerken verwenden. Der Teilnehmer ist grundsätzlich durch Absenden seiner Anmeldung damit einverstanden, dass er bei solchen Foto- und Videoaktionen fotografiert bzw. gefilmt wird und der Veranstalter alle Rechte an etwaigen Bildern und Filmaufnahmen hat.


§ 5 ANNULLIERUNG DER VERANSTALTUNG

Der Veranstalter des Golden Summer Festival behält sich das Recht vor, die geplante Veranstaltung genannt– Golden Summer Festival – zu annullieren.

Im Falle einer Annullierung der Veranstaltung werden die Teilnehmer spätestens eine Woche vor Beginn der Veranstaltung über die Annullierung informiert und erhalten die bereits einbezahlten Rechnungsbeträge zurück. Die Geltendmachung etwaiger weitergehender Schäden des Teilnehmers ist ausgeschlossen.

§ 6 HAFTUNG

Die Teilnahme am Golden Summer Festival, vom 3.-4.08.2019 erfolgt auf eigene Gefahr.

Der Veranstalter des Golden Summer Festivals haftet bei Schäden materieller oder ideeller Art, die durch die Teilnahme am Golden Summer Festival entstehen nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Kardinalpflicht).

Der Veranstalter des Golden Summer Festivals haftet unter Begrenzung auf Ersatz des bei Vertragsschluss vorhersehbaren vertragstypischen Schadens für solche Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung von Kardinalpflichten durch ihn oder eines seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

Bei leicht fahrlässiger Verletzung von Nebenpflichten, die keine Kardinalpflichten sind, haftet der Veranstalter des Golden Summer Festivals nicht. Die Haftung für Schäden, die in den Schutzbereich einer vom Golden Summer Festival gegebenen Garantie oder Zusicherung fallen sowie die Haftung für Ansprüche aufgrund des Produkthaftungsgesetzes und Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleiben hiervon unberührt.

Diese Haftungsbeschränkung ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

§ 7 SCHRIFTFORM, SALVATORISCHE KLAUSEL, GERICHTSSTAND, ANWENDBARES RECHT

Sämtliche Rechtsbeziehungen aus diesem Vertragsverhältnis unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle sich aus diesem Vertragsverhältnis ergebenden Verbindlichkeiten bzw. Streitigkeiten ist Rheine sofern der Auftraggeber Unternehmer oder einem solchen gleichgestellt ist oder seinen Sitz oder seine Niederlassung im Ausland hat.

Mündliche Nebenabreden zu diesem Vertragsverhältnis bestehen nicht. Alle Änderungen und Ergänzungen eines Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit Schriftform. Die Aufhebung dieses Schriftformerfordernisses bedarf zu ihrer Wirksamkeit ebenfalls der Schriftform.

Sollte eine Bestimmung des Vertrages ganz oder teilweise nicht rechtswirksam oder nicht durchführbar sein oder werden, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dieses Vertrages dadurch nicht berührt. Die Vertragspartner werden die unwirksame bzw. undurchführbare Bestimmung durch eine solche Bestimmung ersetzen, welche dem Sinn und Zweck der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung in rechtswirksamer Weise am nächsten kommt. Dasselbe gilt für den Fall, dass der Vertrag eine Regelungslücke enthält.


§ 8 INFORMATIONSPFLICHT

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Die Plattform finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

§ 9 AUSSCHLUSS VON PERSONEN

Der Veranstalter des Golden Summer Festivals behält sich vor, Teilnehmer oder Personen, welche das Festivalgelände unerlaubt betreten oder sich während des Festivals nicht angemessen verhalten bzw. ein störendes Verhalten an den Tag lagen vom Veranstaltungsgelände auszuschließen.

§ 10 STREITBEILEGUNGSVERFAHREN

Wir nehmen nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil. Das Gesetzes über die alternative Streitbeilegung in Verbrauchersachen fordert aber, dass wir Sie trotzdem auf eine für Sie zuständige Verbraucherschlichtungsstelle hinweisen:

Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e. V.
Straßburger Str. 8
77694 Kehl

Internet: http://www.verbraucher-schlichter.de

Spezifische AGBs 

Online Shop

Diese AGBs ergänzen die oben definierten AGBs im Bereich des Onlineshops:

§ 1 Geltung, Begriffsdefinitionen

(1) Golden Summer Festival, Marisa Kugler, Hohenkampstraße 10, 48429 Rheine, Deutschland (im Folgenden: „wir“ oder „Golden Summer Festival“) ist Veranstalter des Golden Summer Festivals und betreibt unter der Webseite https://golden-summer-festival.de einen Online-Shop für Waren, Digitale Güter und Dienstleistungen, insbesondere für Tickets der Veranstaltung. Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Leistungen zwischen uns und unseren Kunden (im Folgenden: „Kunde“ oder „Sie“), insbesondere den Teilnehmern des Golden Summer Festivals, in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung, soweit nicht etwas anderes ausdrücklich vereinbart wurde.

(2) „Verbraucher/Teilnehmer“ im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. „Unternehmer“ ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt, wobei eine rechtsfähige Personengesellschaft eine Personengesellschaft ist, die mit der Fähigkeit ausgestattet ist, Rechte zu erwerben und Verbindlichkeiten einzugehen.

§ 2 Zustandekommen der Verträge, Speicherung des Vertragstextes

(1) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Online-Shop unter https://golden-summer-festival.de.

(2) Unsere Produktdarstellungen im Internet sind unverbindlich und kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages.

(3) Bei Eingang einer Bestellung in unserem Online-Shop gelten folgende Regelungen: Der Kunde (Teilnehmer) gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die in unserem Online-Shop vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft. Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

  1. Auswahl der gewünschten Ware, der digitalen Güter, der gewählten Dienstleistung(en) (Tickets),
  2. Hinzufügen der Produkte durch Anklicken des entsprechenden Buttons (z.B. „In den Warenkorb“, „In die Einkaufstasche“ o.ä.),
  3. Prüfung der Angaben im Warenkorb,
  4. Aufrufen der Bestellübersicht durch Anklicken des entsprechenden Buttons (z.B. „Weiter zur Kasse“, „Weiter zur Zahlung“, „Zur Bestellübersicht“ o.ä.),
  5. Eingabe/Prüfung der Adress- und Kontaktdaten, Auswahl der Zahlungsart, Bestätigung der AGB und Widerrufsbelehrung,
  6. Abschluss der Bestellung durch Betätigung des Buttons „Jetzt kaufen“. Dies stellt Ihre verbindliche Bestellung dar.
  7. Der Vertrag kommt zustande, indem Ihnen innerhalb von drei Werktagen an die angegebene E-Mail-Adresse eine Bestellbestätigung von uns zugeht.

(4) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit Golden Summer Festival, Marisa Kugler, Hohenkampstraße 10, 48429 Rheine, Deutschland zustande.

(5) Vor der Bestellung können die Vertragsdaten über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt oder elektronisch gesichert werden. Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen, insbesondere der Bestelldaten, der AGB und der Widerrufsbelehrung, erfolgt per E-Mail nach dem Auslösen der Bestellung durch Sie, zum Teil automatisiert. Wir speichern den Vertragstext nach Vertragsschluss nicht.

(6) Eingabefehler können mittels der üblichen Tastatur-, Maus- und Browser-Funktionen (z.B. »Zurück-Button« des Browsers) berichtigt werden. Sie können auch dadurch berichtigt werden, dass Sie den Bestellvorgang vorzeitig abbrechen, das Browserfenster schließen und den Vorgang wiederholen.

(7) Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail zum Teil automatisiert. Sie haben deshalb sicherzustellen, dass die von Ihnen bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

§ 3 Anmeldung
Das Angebot auf der Website oder entsprechenden Werbeträgern vom Golden Summer Festival stellt kein bindendes Angebot, sondern nur eine unverbindliche Aufforderung zur Buchung der Angebote dar. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, gilt das Angebot nur, solange freie Teilnehmerplätze verfügbar sind.

Die Anmeldung ist das rechtsverbindliche Angebot zum Abschluss eines entsprechenden Vertrages und hat in schriftlicher Form entweder per Post oder per Email zu erfolgen. Die in der Anmeldung gemachten Angaben haben wahrheitsgemäß und vollständig zu sein.

Die Annahme erfolgt durch eine Bestätigungsmail, die gleichzeitig die Rechnung für die Teilnahme ist. Der Vertragsabschluss erfolgt mit Erhalt der Bestätigungsmail oder des Bestätigungsschreibens durch den Teilnehmer.

Der in der Rechnung ausgewiesene Betrag ist ohne Abzüge innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Bestätigungsmail auf das Konto von Marisa Kugler, PSD Bank Nürnberg, IBAN: DE86760909009402706600, BIC: GEN0DEF1P17 zu überweisen.

Bei erforderlichen Mahnungen aufgrund nicht fristgerechter Zahlung erfolgt – vorbehaltlich der Geltendmachung eines weiteren Schadens – die Berechnung von Mahnkosten i. H. v. € 5,00 je Mahnung.

§ 4 Gegenstand des Vertrages und wesentliche Merkmale der Produkte

(1) Bei unserem Online-Shop ist Vertragsgegenstand:

  1. Der Verkauf von Waren. Die konkret angebotenen Waren können Sie unseren Artikelseiten entnehmen.
  2. Der Verkauf von digitalen Gütern, z.B. Software oder Mediendownloads. Die konkret angebotenen digitalen Güter können Sie unseren Artikelseiten entnehmen.
  3. Die Erbringung von Dienstleistungen. Die konkret angebotenen Dienstleistungen können Sie unseren Artikelseiten entnehmen.
  4. Der Verkauf von Tickets für die Teilnahme am Golden Summer Festival

(2) Die wesentlichen Merkmale der Ware, digitalen Güter und Dienstleistungen, insbesondere für Tickets finden sich in der Artikelbeschreibung.

(3) Für den Verkauf digitaler Produkte gelten die aus der Produktbeschreibung ersichtlichen oder sich sonst aus den Umständen ergebenden Beschränkungen, insbesondere zu Hard- und/oder Softwareanforderungen an die Zielumgebung. Wenn nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, ist Vertragsgegenstand nur die private und gewerbliche Nutzung der Produkte ohne das Recht zur Weiterveräußerung oder Unterlizensierung.

§ 5 Preise, Versandkosten und Lieferung

(1) Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise sowie die Versandkosten sind Gesamtpreise und beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich aller anfallenden Steuern.

(2) Der jeweilige Kaufpreis ist vor der Lieferung des Produktes zu leisten (Vorkasse), es sei denn, wir bieten ausdrücklich den Kauf auf Rechnung an. Die Ihnen zur Verfügung stehenden Zahlungsarten sind unter einer entsprechend bezeichneten Schaltfläche im Online-Shop oder im jeweiligen Angebot ausgewiesen. Soweit bei den einzelnen Zahlungsarten nicht anders angegeben, sind die Zahlungsansprüche sofort zur Zahlung fällig.

(3) Zusätzlich zu den angegebenen Preisen können für die Lieferung von Produkten Versandkosten anfallen, sofern der jeweilige Artikel nicht als versandkostenfrei ausgewiesen ist. Die Versandkosten werden Ihnen auf den Angeboten, ggf. im Warenkorbsystem und auf der Bestellübersicht nochmals deutlich mitgeteilt.

(4) Alle angebotenen Produkte sind, sofern nicht in der Produktbeschreibung deutlich anders angegeben, sofort versandfertig (Lieferzeit: [ Bitte Wert für default_delivery_time_text einfügen ]nach dem Eingang der Zahlung).

(5) Es bestehen die folgenden Liefergebietsbeschränkungen: Die Lieferung erfolgt in folgende Länder: Deutschland, Österreich. 

§ 6 STORNIERUNG UND UMBUCHUNG

Leider ist es uns nicht möglich, die im Moment Ihrer Bestellung für Sie fest gebuchten Tickets wieder zu stornieren. Umtausch oder Stornierung von Eintrittskarten werden nicht akzeptiert. Auf die Verbindlichkeit Ihrer Bestellung werden Sie während des Bestellvorgangs hingewiesen.
Bitte beachten Sie: Bei Verträgen zur Dienstleistungserbringung im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen besteht kein Widerrufsrecht, wenn diese für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsehen. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch uns bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten. Sollte die Gebühr bis zu dem Zeitpunkt der Stornierung noch nicht überwiesen worden sein, hat der Veranstalter dennoch das Recht auf den fälligen Betrag und wird dieses auch in Anspruch nehmen. Ein Ersatzteilnehmer kann jederzeit vom Teilnehmer benannt werden

§ 7 Zurückbehaltungsrecht, Eigentumsvorbehalt

(1) Ein Zurückbehaltungsrecht können Sie nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.

(2) Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises unser Eigentum.

§ 8 Widerrufsrecht

Als Verbraucher haben Sie ein Widerrufsrecht. Dieses richtet sich nach unserer Widerrufsbelehrung.

§ 9 Haftung

(1) Vorbehaltlich der nachfolgenden Ausnahmen ist unsere Haftung für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus unerlaubter Handlung auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

(2) Wir haften bei leichter Fahrlässigkeit im Falle der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder bei Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht unbeschränkt. Wenn wir durch leichte Fahrlässigkeit mit der Leistung in Verzug geraten sind, wenn die Leistung unmöglich geworden ist oder wenn wir eine vertragswesentliche Pflicht verletzt haben, ist die Haftung für darauf zurückzuführende Sach- und Vermögensschäden auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schadenbegrenzt. Eine vertragswesentliche Pflicht ist eine solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen. Dazu gehört insbesondere unsere Pflicht zum Tätigwerden und der Erfüllung der vertraglich geschuldeten Leistung, die in § 3 beschrieben wird.

§ 10 NUTZUNG DES ONLINE-SHOPS DURCH MINDERJÄHRIGE

Die Veranstaltung Golden Summer Festival bietet keine Produkte zum Kauf durch Minderjährige an. Wenn Sie das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, dürfen Sie die Website www.golden-summer-festival.de nur zusammen mit einem Erziehungsberechtigten benutzen.

§ 11 Vertragssprache

Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

§ 12 Gewährleistung

(1) Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

(2) Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungsfrist auf gelieferte Sachen 12 Monate.

(3) Als Verbraucher werden Sie gebeten, die Sache/die digitalen Güter oder die erbrachte Dienstleistung bei Vertragserfüllung umgehend auf Vollständigkeit, offensichtliche Mängel und Transportschäden zu überprüfen und uns sowie dem Spediteur Beanstandungen schnellstmöglich mitzuteilen. Kommen Sie dem nicht nach, hat dies natürlich keine Auswirkung auf Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche.

§ 13 Schlussbestimmungen

(1) Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).

(2) Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.

(3) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.